Letztes Feedback

Meta





 

Immer dieses Gefühl wenn...

...Du gerade bemerkst dass es Sonntagabend ist und morgen wieder schule ist und du jetzt schon müde bist und morgen früh aufstehen musst. Also hauptsächliches Thema... ich wollte hier mal aufzählen was ich so mache wenn ich das Gefühl habe das der Montagmorgen eine Katastrophe werden wird weil ich einfach jetzt schon müde bin. Ich habe es dann ganz gerne mich Abends einfach nochmal zu entspannen und es mir nochmal gut gehen lasse damit ich die Schulwoche auch gut überstehe. Da ich keine Badewanne habe gehe ich einfach mal für 20 Minuten unter die heiße dusche und benutze z.B. ein Bodypeeling (selbstgemacht), eine Haarmaske (selbstgemacht) und evtl. noch eine "in dusch body milk". Ich mache mir auf häufiger einfach eine Maske für mein Gesicht und lege mich auf mein bett, entspanne mich etwas, lese ein buch oder gucke meine momentan geliebte Serie desperate housewives und entspanne einfach mal. das sind so die Sachen die ich abends mache um den Montagmorgen besser anzugehen. ich mache es aber auch immer so dass ich mir solche "kleinen Vorbereitungen" mache damit ich am morgen nicht so viel machen muss... da wäre z.B dass ich meine Tasche schon packe oder mir schon ein Brot schmiere das ich in der schule esse und meine Trinkflasche schon mit Wasser auffülle... außerdem lege ich mir schon die Klamotten bereit die ich vorhabe an nächsten tag anzuziehen. Und schon ist der Montagmorgen viel leichter zu erledigen (ganz nebenbei ich muss schon und 05:30 aufstehen deswegen nutze ich jede Sekunde zum schlafen noch aus)

1 Kommentar 1.2.15 17:26, kommentieren

Werbung


Mehr über mein Leben

Also das ist mein erster eintag und ich wollte einfach mal mehr über mich erzählen ... Bei meiner Familie gab es in den Sommerferien vor 2 Jahren eine sehr große veränderung ... es fing alles damit an das meine Oma (die bei und Lebte) schwer krank wurde und nicht mal mehr alleine auf die Toilette gehen konnte. Es ging ihr Immer schlimmer bis sie eines Nachts ihre Augen für immer schloss. Es war eine schwere Zeit für mich weil meine andere Oma ein paar Wochen darauf auch verstarb. Mein Opa hatte zu dieser Zeit den 4. Herzinfakt bekommen. Mit meinem Vater ist das alles eine etwas Längere Geschichte ... ich fange einfach damit an das mein Vater und meine Mutter schon seit ca.2 Jahren kaum mehr miteinander sprachen und mein Vater nie mit in dem Urlaub gefahren ist. in diesen Sommerferien sind ich und meine mutter also alleine in den Urlaub an den Edersee gefahren doch als wir wieder nachhause kamen waren alle seine Sachen weg der Fernseher weg und er auch. und wie sich dann herausstellte ist er einfach ausgezogen während wir weg waren. es war für mich wieder sehr Niederschmätternd... mir ging es immer schlechter und das merkte man auch an meinen Schulnoten zu der zeit. Es gab für mich nur sehr wenig Hoffnung darauf das ich wieder Glücklich sein konnte und ich wusste mir nicht mehr zu helfen. Doch meine Wunden sind mit der Zeit immer weiter verheilt sie werden zwar noch ewig bleiben aber ich weiß das es so war, das es so ist, und das es so bleiben wird. (ich möchte kein mitleid, ich habe nur inzwischen so das Gefühl das es mir hilft einfach alles aufzuschreiben.)

31.1.15 18:19, kommentieren